Motif Dokter Menasse

De Cabinet vum Dokter Menasse

Vorführungstermine:

am 9. 11. 12. 15. und 17. Januar  2019 um 20 Uhr

Das Kabinett des Doktor Menasse
Le cabinet du docteur Menasse
The Cabinet of Doctor Menasse

A MULTILINGUAL CHOIR OF EXPECTATIONS
von Charel Meder zusammen mit
Maïté Baumbach und Mady Weber

mit Nora Koenig, Elsa Rauchs und Timo Wagner
Regie und Bühne: Angelika Zacek
Regieassistenz: Sascha Dahm

Eine Koproduktion des Kasemattentheaters mit dem
Kulturhaus Niederanven

Vorstellungen im KHN am 1. und 3. Februar 2019

www.khn.lu

Wie soll man leben? Die Glückssuche ist eine Konstante in der Geschichte der Menschheit. Glück ist Lebensziel und Lebenselixier, Messgröße für Fortschritt und erklärtes Ziel von Politik, Wirtschaft und Wissenschaft. Glück ist Versprechen und Motor zugleich.

Doch was ist, wenn dieser Motor ins Stottern gerät? Weil Versprechen nicht eingelöst werden oder die Vorstellungen von dem, was Glück beinhaltet, immer weiter auseinandergehen. Weil wir zudem wissen, wie launisch das Glück sein kann, wie flüchtig, wie ungerecht. Und wie ungewiss in Zeiten globaler Umbrüche und erodierender Wirklichkeiten.

Der Chor als Tohuwabohu illustriert in diesem Bühnentext die divergierenden Vorstellungen von einem erfüllten Leben, wobei progressive und reaktionäre, engagierte und resignierte, aufklärerische und populistische, demokratische und undemokratische Stimmen in freiem Wechsel aufeinanderprallen. Entlarvt wird dabei auch eine moderne Glücksdoktrin, die eine nachhaltige Verbesserung gesellschaftlicher Zustände anstrebt, die zugleich aber auch systemstabilisierend wirkt und zunehmend zu Einebnung, Verflachung, Gleichschaltung und Normierung führt.



LESUNG:
Aname

am 14. und  16. Januar 2019
um 20 Uhr im Kasemattentheater

Im Rahmen obiger Inszenierung findet am 14. und 16. Januar 2019 um 20 Uhr eine szenische Lesung aus der Novelle „Aname“ statt, für die Charel Meder 2017 den „Lëtzebuerger Buchpräis“ in der Kategorie Literatur erhalten hat. Es lesen Johanna Paliege und Anouk Wagener. Musikalisch begleitet werden sie von Pol Belardi. Die Künstlerin Chantal Maquet wird die Lesung zudem mit einer Live Projektion graphisch untermalen. Konzept, Textauswahl und Regie: Claire Wagener.

“Aname” ist jedenfalls ein großer Wurf und dürfte auch über die Landesgrenzen Luxemburgs hinaus Interesse erwecken. woxx 27.01.2017

 

 

 

Affiche Dokter Menasse
Aname Buchtitel